Das Arbeitsvisum (Z-Visum)

Das Arbeitsvisum eignet sich, um als Ausländer eine feste berufliche Beschäftigung in China aufzunehmen. Ein Arbeitsvisum China ist z.B. notwendig, wenn Sie von Ihrem deutschen Arbeitgeber nach China versetzt werden, um dort in der chinesischen Außenstelle zu arbeiten, oder wenn Sie als Gastprofessor eine Stelle an einer Hochschule o.ä. antreten. Generell benötigen Sie für die Aufnahme jeglicher Arbeitsanstellung in China, die über einen Zeitraum von 180 Tagen hinausgeht, ein Arbeitsvisum. Test Visumdienste

Zur Beantragung eines China Arbeitsvisums benötigen Sie eine Einladung Ihres zukünftigen Arbeitgebers. Diese Einladung muss Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und das Datum Ihres Eintritts in die Firma, sowie die vollständige Adresse und Telefonnummer der Firma enthalten. Die Einladung muss außerdem über eine Firmenunterschrift und den offiziellen Firmenstempel verfügen. Die Einladung kann in China ausgestellt, eingescannt und per E-Mail (als Dateianhang) nach Deutschland gesendet werden, das Original muss nicht vorliegen. Das Einladungsschreiben kann in Deutsch, Englisch oder Chinesisch verfasst werden. Bitte achten Sie darauf, dass es nicht möglich ist, eine Kopie des Arbeitsvertrags statt der Firmeneinladung einzureichen. Hier mehr.

Des Weiteren benötigen Sie eine behördliche Einladung, die Ihr zukünftiger Arbeitgeber für Sie beim zuständigen Außenwirtschaftsamt seiner Gemeinde (Duly Authorized Unit) für Sie besorgen muss und eine Arbeitserlaubnis, die ebenfalls von Ihrem zukünftigen Arbeitsgeber beim Pekinger Arbeitsministerium organisiert werden muss. Die Besorgung der Arbeitserlaubnis ist ein aufwendiger Prozess für Ihren zukünftigen Arbeitgeber und verlangt möglicherweise, abhängig von der Branche, in der Sie tätig sein werden, dass Sie dem Pekinger Arbeitsministerium verschiedene Zeugnisse (ggf. ein polizeiliches Führungszeugnis) vorlegen. Die entsprechenden deutschen Unterlagen müssen hierfür von den chinesischen Auslandsvertretungen in Deutschland beglaubigt werden. Die Arbeitserlaubnis muss für die Beantragung Ihres Visums außerdem im Original vorliegen.

Das Arbeitsvisum berechtigt Sie ab Ausstellungstag 90 Tage lang zur Einreise nach China. Vom Tag der Einreise an gilt es zunächst für einen Aufenthalt von 30 Tagen; vor Ablauf muss bei der chinesischen Polizei ein Antrag auf eine Aufenthaltserlaubnis gestellt werden. Diese Aufenthaltserlaubnis ist mindestens ein Jahr und maximal drei Jahre gültig und ermöglicht Ihnen in diesem Zeitraum beliebig viele und beliebig lange Aufenthalte in China.

Zusammengefasst benötigen Sie zur Beantragung des Arbeitsvisums folgende Unterlagen:

– Ausgefüllter vierseitiger Visumsantrag (das Formular V.2013)
– Farbiges Passfoto vor hellem Hintergrund, gedruckt auf Hochglanz-Fotopapier im Format 3,5 x 4,5 cm (Foto bitte auf den Antrag aufkleben)
– Reisepass mit mindestens 6 Monaten Gültigkeit und einer leeren Seite für das Visum bzw. zwei leeren Seiten im Falle von zwei Einreisen/ Mehrfacheinreisen
– Formal korrekte Einladung Ihres zukünftigen Arbeitgebers mit Name, Geburtsdatum & Aufenthaltszeitraum der eingeladenen Person, Name, Adresse, Telefonnummer, Unterschrift & Geschäftsstempel der einladenden Firma
– Arbeitserlaubnis im Original, ggf. mit polizeilichem Führungszeugnis
– Behördliche Einladung

Advertisements